1 month ago

Die weltbekannte Glaspyramide des Louvres bestens gesichert

Die weltbekannte Stahl- und Glasstruktur in der Mitte des Napoleon-Hofes in Paris dient als Haupteingang zum größten Museum der Welt. Als der Glaspyramiden-Architekt Leoh Ming Pei über ihre mit Grabstätten assoziierte Form angesprochen wurde, erwiderte er:  „Die Form ist älter als alle ägyptischen Modelle. Außerdem ist sie dort aus Stein und schwer, ein Werk für die Toten. Meine Pyramide ist leicht, ist Leben.“*

Für diese Leichtigkeit sorgen unter anderem die Spirolox®  Sicherungsringe. Einer der schwierigsten Aspekte dieses Projektes war es eine Sturktur zu schaffen, die in der Lage ist, die Glasscheiben und reflektierende Glashülle der Pyramide zu stützen und gleichzeitig ein modernes, geometrisches Design zu kreieren. Der Tragrahmen basiert auf Stangen aus Edelstahl, die, an strategischen Stellen zusammengebunden, eine hohe Lastaufnahme und ein visuell übereinstimmendes Gesamtbild bieten.

Sicherungsringe vom Typ Smalley® leisten einen sehr wichtigen und zugleich einen subtilen Beitrag zu diesem  Projekt. Jede Verbindungsstelle des Tragrahmens besteht aus 8 Edelstahlstangen, die auf einem Verbindungsgelenk durch 16 Spirolox®  Sicherungsringen ohne störende Nasen und scharfen Kanten gesichert werden. Diese Ringe wurden individuell entworfen und aus Edelstahl gefertigt, um die Ästhetik dieses Meisterwerks zu erhalten und gleichzeitig die nötige Haltbarkeit zu gewährleisten. Die Sicherungsringe verhindern die Verformung der Gesamtstruktur, während der Edelstahl für die notwendige Korrosionsbeständigkeit sorgt.

 

*Christina Haberlik: 50 Klassiker. Architektur des 20. Jahrhunderts. Gerstenberg Verlag, Hildesheim 2001

 

tendentious-parliamentary